Kandidierende für den Beirat Östliche Vorstadt

Am 14. Mai 2023 wird auch der Beirat Östliche Vorstadt neu gewählt.

Auf dieser Seite ist die Liste der Kandidierenden zu finden. Zum Wahlprogramm geht es hier.

 

Platz 1: Carola Schirmer

Beruf: Soziologin

Bei der Entwicklung unseres Stadtteiles gehören die Menschen in den Mittelpunkt: Mobilitätseingeschränkte, Kinder und Jugendliche, Familien und Ältere. Die Menschen, die hier leben, sollen sich aktiv einbringen können!

Eine Stärke der Östlichen Vorstadt sind die kurzen Wege. Ich werde mich dafür einsetzen, dass wir sie nutzen, um sichere Mobilität und Teilhabe im öffentlichen Raum zu ermöglichen!

Auch hier sind Menschen von Armut betroffen. Wir wollen die strukturellen Probleme benennen, die Bewältigung der Krisen nicht den Einzelnen überlassen und nach solidarischen Lösungen suchen.

Platz 2: Harald Klussmeier

Beruf: Gebäudeenergieberater

Bremen will bis 2038 klimaneutral werden. Die Energiewende muss auch in unserem Stadtteil an Fahrt gewinnen. Hier will ich meine Expertise einbringen.

Platz 3: Alexandra Werwath

Beruf: Landesvorstandssprecherin

Ich möchte mich für eine kluge und behutsame Baupolitik im Stadtteil einsetzen, die Wohnraum und Klimaziele schafft und zu uns passt.

Platz 4: Irmgard Lindenthal

Beruf: Fachleiterin für Wirtschaft i.R.

Die Aufenthaltsqualität für Menschen jeden Alters im Viertel verbessern und die Leistungen von Frauen sichtbarer machen – dafür will ich Politik machen!

Platz 5: Sona Terlohr

Beruf: Coachin

Ich werde mich für Familien, Kinder und Jugendliche einsetzen und daran arbeiten, dass sich auch diejenigen, die uns nicht gewählt haben, mitgenommen fühlen.

Platz 6: Astrid Schwarz

Beruf: Diplom-Psychologin

Ich möchte hier vor Ort die Energie- und Verkehrswende voranbringen und allen mehr Begegnung und Teilhabe im öffentlichen Raum ermöglichen.

Platz 7: Karin Grafe

Beruf: Landschaftsplanerin i.R.

Ich werde mich für mehr Grün und weniger Autos im Straßenraum einsetzen und auf Quartiersebene die Nutzung klimafreundlicher Energien unterstützen.

Platz 8: Markus Werner

Listenplatz: 8

Beruf: Ingenieur

Der Weg zur Klimagerechtigkeit beginnt bei uns, in unserem Viertel.

Platz 9: Josephine Assmus

Beruf: Politikwissenschaftlerin

Gerade in Krisen müssen wir Städte feministischer und solidarischer denken! Wir müssen möglich machen, nachhaltig zusammen statt nebeneinander her zu leben.

Platz 10: Felix Groell

Beruf: Gewerkschaftssekretär

Leben, Wohnen und Arbeiten – das Viertel ökologisch und gerecht gestalten! Das kann nur gelingen, wenn Beirätearbeit vernetzt ist und Allianzen schafft.

Platz 11: Désirée Schwindenhammer

Listenplatz: 11

Beruf: Doktorandin

Soziale Teilhabe und Gerechtigkeit sind für mich besonders wichtige Themen, für die ich mich im Beirat einsetzen möchte!

Platz 12: Jens Schabacher

Beruf: Soziologe

Für gutes Klima in Bremen. Mit kleinen Schritten in großen Plänen. Bei eMobilität, grüner Energie – und weiter bei der Rad- und Fußwegsanierung.

Platz 13: Margita Zallmann

Listenplatz: 13

Beruf: Rentnerin

Für Bremen als Fahrradstadt bleibt immer noch viel zu tun! Das merke ich besonders, wenn ich gemeinsam mit meinen Enkelkindern unterwegs bin.

Platz 14: Wolfram Sailer

Beruf: Lehrer i.R.

Die Interessen der Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen und – seien sie nun hier geboren oder zugewandert – von ihnen aus Schule neu denken!

Platz 15: Hannah Beering

Beruf: Diplom-Volkswirtin

Unsere Wirtschaft muss klimaneutral, basisdemokratisch und sozial gerecht werden. Ich arbeite an dieser Transformation.

Platz 16: Constantin Huber

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Als Gegner von Populismus und Fake News möchte ich wissenschaftliches Denken in die Politik einbringen. Das kommt allen Generationen zugute.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>